Immer wieder liest man von einer dedizierten oder dedicated IP, wenn es um sichere E-Mails geht. Doch was ist das eigentlich ganz genau? Lesen Sie weiter, wie wir Ihre E-Mails sicher vor unbefugtem Zugriff machen mit einer dedicated IP, dem Tor-Netzwerk und Verschlüsselung.

Der Unterschied zwischen einer dedicated IP und einer shared IP

Passiert es Ihnen auch immer wieder: Sie geben viel Geld für eine E-Mail-Kampagne aus und dann landen die Mails im SPAM-Ordner des Empfängers. Das können Sie mit einer dedicated IP ein für allemal ändern. Erfahren Sie hier wie.

Was ist eine IP-Adresse? Das “IP” steht für Internet Protokoll und ist so eine Art Personalausweis für das Internet und Ihre E-Mails. Anhand der IP kann man Milliarden von Geräten im Internet voneinander unterscheiden. Jedem Endgerät, das kann ein PC sein, ein Smartphone oder ein Server, wird dabei im Internet eine eigene Nummer zugeteilt.

Normalerweise bekommen Sie eine shared IP zugewiesen: Mehrere Nutzer teilen sich ein und dieselbe IP-Adresse. Der Nachteil einer shared IP: Das Verhalten anderer Nutzer kann die Reputation der IP senken. Das führt dann dazu, dass auch Ihre E-Mails fälschlicherweise als SPAM E-Mails eingestuft werden.

Damit Ihre E-Mails sicher den Empfänger erreichen, nutzen wir neben einer dedicated IP, das Tor-Netzwerk und Verschlüsselung.

Was ist eine dedicated IP?

Eine dedizierte IP wird nur einem einzigen Nutzer zugeteilt. Die Reputation am ersten Tag ist neutral und muss erst aufgebaut werden. Um als vertrauensvoller Absender von Mails angesehen zu werden, müssen Sie sich erst eine positive Statistik aufbauen. Dafür können schwarze Schafe Ihre Reputation nicht beeinträchtigen. Ist die Reputation erst einmal positiv, werden Ihre Mails nicht mehr als SPAM eingestuft, die Sendegeschwindigkeit steigt und die E-Mails werden auf dem Server bevorzugt behandelt.

Vorteiler einer dedicated IP:

  • Hohe Sendegeschwindigkeit
  • Reputationskontrolle
  • Skalierbarkeit

Nachteile sind die Kosten und der Verwaltungsaufwand. Erfahren Sie, wie wir dedizierten IP zusammen mit Tor nutzen, um Ihre E-Mails abzusichern.

Warum ist die Reputation einer IP-Adresse so wichtig im E-Mail Marketing?

Lax gesagt, ist die Reputation einer IP-Adresse davon abhängig, wie Sie sich benehmen im Netz, oder alle Nutzer, die sich eine IP-Adresse teilen. Dabei beeinflussen die folgenden Faktoren die Reputation einer IP-Adresse: Die Öffnungs- und Klickraten, die SPAM-Kennzeichnung und unzustellbare oder geblockte E-Mails. Deshalb ist es auch so wichtig, dass Sie Ihre E-Mailisten laufend aktualisieren und tote Mails entfernen.

Sicher kommunizieren: Was können Sie für Ihre Reputation tun?

Damit sich Ihre Reputation nicht negativ entwickelt, gilt es regelmäßig bestimmte Maßnahmen durchzuführen. Nach Möglichkeit kaufen Sie keine Kontaktlisten und entfernen regelmäßig geblockte Adressen aus Ihrer Liste. Benutzen Sie ein Double-Opt Verfahren bei der Registrierung von Emailempfängern. Hierbei erteilt der Empfänger dem Absender von Mails die Erlaubnis, ihm Werbemails zuzusenden. Und stellen Sie in den E-Mails einen unkomplizierten Abmeldelink bereit.

Lesen Sie weiter, wie wir wirksame Maßnahmen wie das Tor-Netzwerk und Verschlüsselung einsetzen, um Ihren E-Mailverkehr zu sichern und Ihre digitale Identität zu schützen.

Schützen Sie Ihre digitale Identität!

Unser Ziel ist es, Ihre digitale Identität zu schützen und dafür bieten wir einen 100% Schutz Ihres Mailverkehrs an.

Hierfür nutzen wir auch das Tor-Netzwerk. Das Tor-Netzwerk ermöglicht allen Nutzern anonymes Surfen und Versenden von Mails im Netz. Hierzu wird das sogenannte Onion-Routing benutzt – es verschlüsselt die Verbindungsdaten von Nutzern im Internet und erlaubt einen anonymen Emailversand, surfen und chatten.

Wenn Mails verschickt werden, passieren Sie zwischen dem Sender und Empfänger verschiedene Server und Netzwerke. Unverschlüsselte Mails kann jeder abfangen, mitlesen und sogar verändern. Erfahren Sie, wie Sie Mails wirksam verschlüsseln!

error: Alert: Protected